KLIMA - CONOSCEREPANTELLERIA

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

KLIMA

KNOW

Inselklima Pantelleria –Sizilien-


Die klimatischen Verhältnisse der Insel Pantelleria (Sizilien), dank ihrer zahlreichen Kraterhügel (ca.45), mit der höchsten Erhebung der Montagna Grande (836m), des weiteren dem Monte Gibele (700m) sowie der Kuddia Altalora (559m) bilden ein sehr differenziertes und spezielles Mosaik und unterscheiden sich erheblich von denen der anderen Inseln im Sizilianischen Kanal.
Auf einer Fläche von 83 Quadratkilometern befinden sich aufgrund all der Höhenlagen und den vielen windgeschützten Tälern und Tälchen zahlreiche mikroklimatische und ökologische Nischen (botanisch ca. 530 Habitate), die seitens der Inselbewohner gut bekannt sind und im Landanbau ausgenutzt werden. Beispielsweise variieren durch die Temperaturunterschiede innerhalb der einzelnen Lagen die Erntezeiten erheblich, wobei einerseits die sonnigen,  dabei feuchteren und geschützten Lagen die ersten Ernteerfolge bescheren, andererseits die gestaffelten Reifezeiten arbeitstechnisch Vorteile bieten und bewusst durch die unterschiedlichen Anbaugebiete organisiert werden. Die Reifung und damit der Zeitpunkt der Weinlese kann dabei bei ein und derselben Rebensorte „Zibibbo“ in den Landkreisen Sibà (eher kühl und bergig) und Martingana (sehr warm und trocken) mehr als 30 Tage betragen.
Das Klima der Insel Pantelleria wird in drei bioklimatische Bereiche unterteilt, die erste, halbarid-inframediterrane Klimazone, nimmt den südlichen Küstenstreifen ab Scauri im Südwesten bis Kattibuale im Osten ein. Das vorherrschende Klima auf der restlichen Insel ist die trocken-thermomediterrane Zone, abgesehen der Spitze der höchsten Bergerhebung, der Montagna Grande, welche als halbfeucht-mesomediterran eingestuft wird. Dies gibt vielleicht eine Vorstellung von der großen landschaftlichen Vielfalt, über die Sie auf der Webseite noch weitere Informationen finden können.




Anpassung an das Klima seitens der Bevölkerung (Pantesken)

Heutzutage informiert sich ein Reisender bzw. Tourist, der Pantelleria-Sizilien- besuchen will, vor der Reise im Internet über das Wetter. Wenn es sich nur um einen Kurzurlaub am Wochenende handelt (selten auf Pantelleria als Insel) mag das reichen, aber wenn es sich um einen mittelfristigen Aufenthalt handelt, sollte man sich abgesehen davon auch die Wetterstatistik, wie unten eingefügt, ansehen.
Aus den Daten der klimatischen Durchschnittswerte ersieht man, dass der Wind auf Pantelleria eine stetige Konstante über das gesamte Jahr darstellt. Aus dem Grund haben sich die Pantesken, die Einwohner der Insel in jahrtausendelanger Besiedlung darauf eingestellt. So werden die Olivenbäume derart verschnitten, das die Krone sich wie ein Teppich über das Feld legt und nie über 1- 1,5m hoch wird, die Weinstöcke schmiegen sich aufgespreizt wie ein Handquirl in Erdmulden, die Zitrusbäume wachsen geschützt in extra dafür errichteten monumentalen mauerumschlossenen Steintürmen, sogenannte jardini und die traditionellen Wohnhäuser, die dammusi, bestehen aus oft über einen Meter dicken Trockensteinmauern, was das Innenraumklima sommers wie winters stabil hält.
Die Wildflora ist an dieses extreme Klima angepasst, indem es oft eine dickere Rinde, gewachste Blätter bzw. Nadeln (z.B. der einheimischen Aleppokiefer), sommerlichen Laubfall wie die Wollfsmilchgewächse und aerodynamisch an den Wind angepasste Formen ausbildet. Höhere Exemplare finden sich eher in den zahlreichen Tälern zwischen den Kraterkegeln (ca. 45).
Ein Aspekt des besonderen Inselklimas besteht darin, dass, wenn der kalte Nord-West-Wind, der Maestrale bläst, es ausreicht in geschützte Lagen auszuweichen (dank der komplexen Morphologie der Insel kein Problem), die dann mit einem völlig anderen Mikroklima überraschen (z.B. die Tramontana-Bucht, Martingana, der südliche Teil der der Insel, Dietroisola genannt, oder das Girlanda-Tal). Desgleichen weicht man bei dem Südostwind, dem Scirocco, in den Bereich Bue Marino, Mursia, Suaki oder den Hafen von Scauri aus, um Windstille zu finden.
Im Herbst / Winter / Frühjahr, wenn kühlere Temperaturen auftauchen können (es reicht sich einmal die Jahreswetterkarte anzuschauen um zu sehen, das es insgesamt ein sehr mildes Klima ist), gibt der dunkle basaltreiche vulkanische Boden die tagsüber gespeicherte Wärme langsam ab, was man bei einem Aufenthalt in Senken, zwischen Hauswänden oder sonstigen geschützten Breichen besonders wohltuend merkt. Solche Differenzen zwischen gemessenen Klimawerten und der tatsächlich gefühlten Wetter sind recht typisch für die Insel, sodass der Besucher ein abwechslungsreiches Mikroklima vorfindet, bei dem zu jeder Jahreszeit entsprechende Ferienaktivitäten möglich sind.




Temperaturausgleich bei dem Norwestwind Maestrale (Mistral) auf der Insel Pantelleria (Sizilien)

Temperaturausgleich bei dem Südostwind Scirocco auf der Insel Pantelleria (Sizilien)
bioklimatische Karte von Sizilien und Pantelleria

KLIMA
PANTELLERIA

temp.media
minima C°

temp.media
massima C°

Niederschlag
Durchschnitt in mm

Luftfeuchtigkeit
Durchschnitt %

mittleren Wind
in km / h

Januar

9

14

77

77

15

Februar

9

14

48

76

15

März

10

15

37

76

16

April

12

18

32

72

16

Mai

15

21

14

68

16

Juni

18

25

6

67

9

Juli

21

28

1

66

16

August

22

28

14

71

9

September

20

26

41

73

16

Oktober

17

22

65

76

16

November

14

18

69

78

16

Dezember

11

15

80

78

16

im Jahresdurchschnitt

14,8 C°

19 C°

484 mm

73%

13,3km/h

Im März, zum Frühlingsanfang, beläuft sich die durchschnittliche Mindesttemperatur auf 10 ° C, der südöstliche Sciroccowind nimmt merklich zu und erwärmt die Luft. Die Weinstöcke und Kapernsträucher strecken ihre ersten zarten Blätter heraus und die Felder sind eine Blütenmeer mit Mohnblumen, Löwenmaul, Margheriten und vielen essbaren Wildkräutern. Dies ist der Monat März auf Pantelleria -Sizilien. Die Sonne steht hoch auf 57 ° über dem Horizont und der Sonnenuntergang um ca. 19.30 Uhr ermöglicht es wieder längere Wanderungen über die Insel zu unternehmen.

Im April sind wir mitten im Frühling und dem Erwachen der Natur. Die Pflanzen profitieren, zusammen mit der schon recht warmen Sonne und der reichen Vulkanerde Pantellerias, von den Regenfällen des Winters; es ist eine wahre Wachstumsexplosion. Diese Zeit mit dem milden Klima ist ideal zum Wandern. Die durchschnittliche Mindesttemperatur beträgt 12 ° C, die Die Sonne geht zwischen 19.35 und 20.00 Uhr unter.
Der Mai auf Pantelleria-Sizilien, ist sattes Grün der Natur und Farbe. Die durchschnittliche Mindesttemperatur beträgt 15 °C. Die Reben sind nun belaubt und die Trauben gedeihen. Im Mai werden die ersten zarten Knospen der Kapern reif, um sogleich am frühen Morgen in mühsamer Handarbeit von den pantesken Bauernfamilien geerntet zu werden und dann in kleinen, dafür erbauten Steinhäuschen, den Sarduni, in eine Salzsole eingelegt zu werden, bevor sie zu den weltberühmten Kapern Pantellerias werden. Die Sonne steht nun mehr als 70 Grad über dem Horizont geht zwischen 20 und 20.25 Uhr unter.
Das Klima im Juni ist eine Vorschau auf den Inselsommer. Baden ist möglich, da es genügend windgeschützte Buchten je nach Wetterlage rund um die Insel gibt und die schwarzen Küstenfelsen zusätzlich Wärme abstrahlen. Die reiche Unterwasserflora und –fauna bevölkert die Buchten und viele Fische halten sich im flachen warmen Gewässer in Küstennähe auf. Die Sonne erreicht ihren höchsten Bogen über dem Horizont mit 75 ° und geht erst um 20.35 Uhr unter, ihr Jahreszenit hier auf Pantelleria.

Der Juli steht auf Pantelleria im Zentrum der Sommersaison, mit einer bemerkenswerten touristischen Fluktuation. Jeder sucht und findet auf Pantelleria alle Elemente zur Erholung und Entspannung: das Meer, die Landschaft oder die spannende Archäologie, all das kombiniert mit dem Verkosten der traditionellen Küche Pantellerias, welche durch vielerlei Kulturen zwischen Ost und West beeinflusst wurde und die durch ihr intensives Aroma besticht, dank Sonne, Meereswind und mineralhaltiger Vulkanerde. Die Sonne geht Anfang Juli um 20.35 Uhr und 20.19 Uhr am Monatsende unter. Die maximalen Temperaturen werden durch den fast ständig vorhandenen Meereswind abgeschwächt.
Der August ist Haupturlaubszeit auf Pantelleria (Insel Sizilien), zumal ganz Italien in den Ferien ist. Die Zahl der Touristen ist auf ihrem Maximum. Auf Pantelleria gibt über dreißig Badestellen, allerdings keinen Sandstrand sondern schöne Felsstrände (manchmal sogar mit natürlichen Schattenplätzchen in Felsnischen) die sich entlang der 50 km langen Küste befinden, sodass eigentlich nie zuviel Trubel entsteht weil sich alles über die zerklüfteten Buchten verteilt. Es werden Inselrundfahrten mit Booten angeboten. Ein schöner Anblick sind die bunten Boote in den traumhaften Buchten, umrahmt von der ursprünglichen Vulkanlandschaft, mit ihren kuriosen Lavaformationen, den terrassierten Weinfeldern und der wilden duftenden Macchia aus Rosmarin, Mastrixstrauch und Ginster.
statistische Wettergrafik (über 25 Jahre) des Meeres Insel Pantelleria (Sizilien) in den Sommermonaten Juni-Juli-August-September, vor allem für Segler und Surfer relevant
Die mittlere Meerestemperatur im Sommer in Oberflächennähe um die Insel Pantelleria (Insel Sizilien) beträgt ca. 24°C/27°C.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü